Ermöglichen Sie unserer Website, Ihnen bei jedem Besuch noch hilfreicher zu sein, indem Sie Cookies zulassen, damit wir uns an Details wie Ihre bevorzugte Sprache und anderes erinnern und Ihnen ein verbessertes Erlebnis bieten können. OK

Sicherheitsinformationen für Ihre Reise
Ab dem 29. August 2022 können alle Besucher ohne Quarantäne nach Singapur einreisen, unabhängig von ihrem Impfstatus.

Der Charme der alten Welt, streng behütete Traditionen und eine Generation mit Herz und Verstand haben dazu beigetragen, dass Traditionsrestaurants in Singapur weiterhin die Massen anziehen, selbst wenn sie bereits seit Jahrzehnten im Geschäft sind. 

In einer Reihe bunter Shophouses in Joo Chiat befindet sich Kim Choo Kueh Chang, das am besten für Bak Chang bekannt ist – traditionelle Teigtaschen aus Reis mit Fleischfüllung nach Peranakan-Art (Bewohner der Region um die Straße von Malakka mit chinesischen und malaiischen/indonesischen Wurzeln).

„Wir verkaufen jedoch nicht nur Teigtaschen. Wir sind ein Kulturunternehmen, das die Peranakan-Kultur zeigt“, sagt Edmond Wong, der 32-jährige Enkel der Gründerin Madame Lee Kim Choo.

In der Tat kommen die Singapurer - neben den Teigtaschen - auch zu Kim Choo Kueh Chang wegen seiner großartigen Auswahl an Peranakan-Köstlichkeiten wie Pineapple Tarts (Ananastörtchen), neunlagigem Kueh (Dessert-Häppchen) und Fish Otah (eine würzige Fischpaste, die auf der Zunge zergeht).

Das obere Stockwerk des Shophouses, das für die Öffentlichkeit geöffnet ist, ist eine Fundgrube für Peranakan -Antiquitäten und traditionelle Kleidung wie die Kebaya (eine langärmelige Bluse mit malaiischen und chinesischen Design-Elementen) sowie perlenbesetzte Schuhe.

Bei Samy's Curry in Dempsey manifestieren sich Traditionen etwas subtiler. Frische Bananenblätter verleihen lockerem Reis ein köstliches Aroma; dazu werden typische Gerichte wie Hühnchen-Masala und das berühmte Fischkopf-Curry gereicht. 

„Es ist eine südindische Tradition, Gästen Bananenblätter zu reichen, da diese nicht wieder verwendet werden können und als etwas Besonderes gelten“, sagt der 31-jährige Manager Nagajyothi Mahendran. Das Restaurant und sein Traditionsbewusstsein haben sichergestellt, dass es seit seiner Gründung in den 50er Jahren stehts beliebt war, und es wird von einigen Einheimischen oft als eines der besten indischen Restaurants in Singapur gepriesen.

Genau wie Samy's Curry gilt auch das Beng Hiang Restaurant als das beste in seiner Kategorie – diesmal der traditionellen Hokkien-Küche. Die erlauchte Kundschaft rangiert von ehemaligen Präsidenten Singapurs bis zu dem bekannten Action-Star Jackie Chan.

Die Beng Hiang-Speisekarte bietet Gerichte wie das typische Dampfbrot mit Schmorbraten, Fischsuppe und gebratenes Austernomelett.

Dieses Hokkien-Restaurant befand sich zunächst auf der Amoy Street und ist nun nach Jurong East gezogen. Laut des 74-jährigen Geschäftsführers Ng Han Kim behält es seine authentischen Aromen dank langjähriger Küchenchefs bei, die seit 30 Jahren in dem Restaurant arbeiten.

In einem anderen, berühmten Traditionsviertel, Kampong Gelam, befindet sich das Hajah Maimunah; dort kommen diejenigen auf ihre Kosten, die in Singapur auf der Suche nach authentischer, malaiischer Küche sind.

Diese Institution serviert köstliche, traditionelle malaiische Küche mit Gerichten wie sundanesisches Grillhähnchen, Lemak Siput (Nadelschnecken in würziger Kokosnusssoße), Beef Rendang (geschmortes Rindfleisch in Kokosmilch und Gewürzen) sowie gegrillter Fisch. Das unprätentiöse Familienunternehmen wird von der 30-jährigen Managerin Mastura Didih geführt, deren Mutter das Unternehmen 1992 gegründet hat. Ihr Bruder Ismail, 31, ist für das Marketing und die Geschäftsentwicklung verantwortlich.

„Traditionsrestaurants wie unseres haben eine historische Bedeutung und sind Teil der Erinnerungen vieler Menschen. Wir haben beobachtet, wie junge Kunden Eltern wurden und mit ihren Familien zurückgekehrt sind“, sagt Mastura.

Lust auf eine kulinarische Kostprobe? Um die verführerischen Aromen der Löwenstadt zu genießen, müssen Sie nicht unbedingt ein 3-Gänge-Menü bestellen. Singapur ist die Heimat von erstklassigen Restaurants und von Hawker-Ständen (Straßenimbissküchen) auf Sterne-Niveau, aber hier finden Sie auch eine große Auswahl an Häppchen, kleine Delikatessen, Süßigkeiten und Snacks, die Sie bequem unterwegs naschen können.

Ob Mittagessen „on the go“ oder Nachmittagsimbiss beim Sightseeing - hier ist unsere Auswahl für Sie:

Sar Kay Mah - Pan Ji Cooked Food
Nahaufnahme gestapelter Sar Kay Mah

Sar Kay Mah stammt ursprünglich aus der Mandschurei und ist das asiatische Pendant zum europäischen Nougat; eine quadratische Süßigkeit aus frittiertem Teig und Malzzucker. Interessante Tatsache: Auf Kantonesisch heißt die Süßspeise Ma Zi, was „Pferderennen“ bedeutet. Abergläubische Spekulanten sollen es angeblich vor dem Platzieren einer Wette gegessen haben.

Das Pan Ji Cooked Food im geschäftigen Chinatown gehört zu den wenigen Hawker-Ständen, die diese Köstlichkeit noch anbieten, neben weiteren Snacks wie You Tiao (Frittierte Beignets) und Bai Tang Sha Weng (Zuckergebäck).

Chinatown Complex Market & Food Centre. 335 Smith Street #02-78, Singapore 050335
Täglich 9:00–17:00 Uhr.


Vadai - Gina’s Vadai
Zwei Vadai auf einem Teller

 Vadai (frittierte Krapfen) sind nicht nur köstlich, sondern haben auch eine religiöse Bedeutung, da sie bei hinduistischen Festen wie dem Deepavali als Speiseopfer dargeboten werden. Vadai-Teig besteht aus Kichererbsen, Zwiebeln, grünem Chili, Curry-Blättern sowie Garnelen.

Kommen Sie am seit 3 Jahrzehnten von derselben Familie betriebenen Stand „Gina‘s Vadai“ vorbei und probieren Sie diesen traditionellen Snack. Sie können den klassischen Vadai mit Garnelen probieren, sowie verschiedene hauseigene Variationen, wie z. B. mit Käse und Ikan Bilis (Sardellen).

Dunman Food Centre. 271 Onan Road #01-06, Singapore 424768.
Di–So 09:30–15:30 Uhr.


Ang Ku Kueh - Ji Xiang Confectionery
Aufnahme von zwei aufgeschnittenen Ang ku kueh mit Blick auf die Füllung Foto von jixiangconfectionery.com.sg

Dieses klebrige Reisgebäck wird aufgrund seiner besonderen Form und Farbe „roter Schildkrötenkuchen“ genannt. Ang ku kueh gelten in der chinesischen Kultur als Glücksbringer und werden gerne zu Festlichkeiten wie dem Chinesischen Neujahr gegessen.

Bei Ji Xiang Confectionery können Sie diese leicht zähe Köstlichkeit mit klassischer Mungbohnenfüllung das ganze Jahr über kosten. Ang ku kueh werden auch mit Füllungen aus Durian, Kokosnuss und Erdnuss angeboten - schlagen Sie zu!

Ji Xiang Confectionery. Block 1 Everton Park #01-33, Singapore 081001. +65 6223 1631.
Mo–Fr 08:30–17:00 Uhr; Sa 08:00–17:00 Uhr.


Ondeh Ondeh - Borobudur Snacks
Drei fächerförmig ausgelegte Ondeh Ondeh auf einem Teller

Ondeh Ondeh ist ein Häppchen, das seine Ursprünge auf Java hat und von den verschiedensten Völkern und Kulturen auf dem malaiischen Archipel übernommen wurde, darunter die malaiischen und Peranakan*-Gemeinden Singapurs. Diese grellgrünen Happen sind mit Gula Melaka (Palmzucker) gefüllt und mit Kokosraspeln überzogen.

Im Borobudur Snacks Shop in den Bedok Heartlands erwarten Sie die verschiedensten einheimischen Süßspeisen - schauen Sie dort unbedingt vorbei! In diesem traditionellen Süßwarenladen gibt es außerdem eine große Auswahl an Kuchen, Süßigkeiten und Gebäck, darunter Kueh Lapis (Schichtkuchen) und Durian Ambon (Bienenwabenkuchen).

*Der Begriff stammt von einem indonesischen/malaiischen Wort ab, das „vor Ort geboren“ bedeutet und sich in der Regel auf Menschen bezieht, die chinesische und malaiische bzw. indonesische Wurzeln haben.

Borobudur Snacks Shop. Block 537 Bedok North Street 3 #01-523, Singapore 460537. +65 6442 7637.
Täglich, 7:00–21:00 Uhr.


Muah Chee - Hougang 6 Miles Famous Muah Chee
Nahaufnahme einer Schachtel mit Muah Chee auf einer Handfläche

Muah Chee (klebrige Reisbällchen) gehören für viele Einheimische zu den beliebtesten Kindheitserinnerungen. Diese unverschämt süße Knabberei ist mit Zucker und entweder Sesam oder geriebener Erdnuss umhüllt. Sie ist eine traditionelle chinesische Süßigkeit und wird normalerweise mühevoll von Hand aus Reismehl geformt und mit handgeriebenen Erdnüssen umhüllt.

Am häufigsten wird diese Speise auf den Pasar Malams (Nachtmärkten) verkauft, doch auch im Hougang 6 Miles Famous Muah Chee können Sie ganz traditionell hergestellte Muah Chee probieren.

Toa Payoh HDB Hub Gourmet Paradise. Block 480 Lorong 6 Toa Payoh #B1-01 Stall 21, Singapore 310480. +65 9862 1501.
Täglich 12:00–22:00 Uhr.


Putu Piring - Traditional Haig Road Putu Piring
Teller mit Putu Piring garniert mit geraspelter Kokosnuss

Putu Piring (gedünsteter Reiskuchen) ist eine malaiische Frühstücksspeise, die auch bei Festen wie Hari Raya Aidilfitrigereicht wird, dem Ende des muslimischen Fastenmonats Ramadan. Normalerweise wird diese Leckerei mit frisch geraspelter Kokosnuss bestreut und ist mit geschmolzenem Gula Melaka (Palmzucker) gefüllt.

Der bereits in vierter Generation betriebene Straßenimbissstand Traditional Haig Road Putu Piring serviert diese Süßspeise seit den 1940ern. Dieser Familienbetrieb verfügt mittlerweile über vier Geschäfte auf der ganzen Insel und verkauft täglich sage und schreibe 7.000 Putu Piring .

Haig Road Food Centre. Block 14 Haig Road #01-07, Singapore 430014.
Täglich von 11:00 bis 22:00 Uhr.

Ob hungrig, in Einkaufslaune oder auf der Suche nach einer Unterkunft: Unser Lifestyle-Reiseführer für muslimische Touristen gibt Ihnen die besten Tipps! Laden Sie  hier eine Kopie herunter.

Entdecken Sie mehr

Probieren Sie

ebenfalls