Auch wenn Sie sich aufgrund der COVID-19-Reisebeschränkungen nicht kopfüber in Singapurs aufregende Bar-Szene stürzen können, haben Sie die Möglichkeit, bei sich zu Hause Ihre Leidenschaft fürs Cocktail-Mixen zu entdecken und einige der köstlichsten Cocktails Singapurs zu kreieren.

Mit unserer Anleitung für Ihre eigene Hausbar legen Sie die Grundlagen für Ihre Entdeckungsreise in die Kunst des Cocktailmixens. Und dann dürfen Sie mit Ihrem ersten selbst gemixten Cocktail auf die Löwenstadt anstoßen. Zum Wohl!

Spirituosen
Tippling Club - Hanging Liquor Bottle

Eine gute Hausbar ist natürlich mit einer großen Vielfalt an Spirituosen ausgestattet. Verlassen Sie sich bei der Auswahl auf Ihren eigenen Geschmack und den Ihrer Gäste.

Allerdings sind einige Alkoholsorten für eine gute Bar unverzichtbar: Diese Hochprozentigen sollten Sie in jedem Fall vorrätig haben:

Gin
Gin wird aus Wacholderbeeren gewonnen und wurde ursprünglich zu medizinischen Zwecken verwendet: Während der Kolonialzeit diente er bei der Behandlung von Malaria dazu, den Geschmack von Chinin zu überdecken.

Heutzutage findet sich Gin in zahlreichen Cocktails; unter anderem im Singapore Sling, der in der Long Bar im Raffles Hotel erfunden wurde, im Negroni und im Gin & Tonic.

Wenn Sie Cocktails auf Gin-Basis mögen, kommen Sie bei Ihrem nächsten Besuch in Singapur in der Atlas Bar vorbei. Diese mondäne Bar besticht durch ihr prunkvolles Innendekor sowie die größte Gin-Kollektion der Welt.

Whisky
Ob pur, „on the rocks“ oder in einem Cocktail: Ihre Bar verdient diese Bezeichnung nicht ohne ein paar Flaschen Whisky auf der Theke. Bewährte, zeitlose Mixturen mit Whisky sind u.a. der „Old Fashioned“ und der „Highball“.

Darüber, welches Land den besten Whisky herstellt, wird hitzig debattiert. Um Ihre eigene Auswahl aufzupolieren, kommen Sie im The Grande Whisky Collection oder Manhattan vorbei, wenn Sie das nächste Mal in der Stadt sind. Erstere bietet eine lehrreiche Einführung in die Welt schottischer und japanischer Whiskys; letztere verfügt über eine Sammlung von über 200 Whiskys aus Kentucky.

Rum
Denken Sie bei dem Wort „Rum“ an Seefahrer und Säbelrassler? Man muss jedoch kein Pirat sein, um dieses aus Zuckerrohr gewonnene Feuerwasser zu genießen. Rum kommt in klassischen Cocktails vor, wie dem Pina Colada und dem Mojito, und er sollte in keiner Hausbar fehlen.

Rum-Liebhaber sollten bei ihrem nächsten Besuch in Singapur in der Origin Bar vorbeischauen, die sich mit einem Sortiment von über 350 Rumsorten aus 40 verschiedenen Ländern schmückt.

Tequila
Tequila ist berühmt-berüchtigt für den schnellen Alkoholrausch, den er nach „ein paar Gläschen“ auslöst. Doch Tequila kann sehr viel mehr als das. Tequila stammt aus Mexiko und wird aus der blauen Agave gewonnen; er wird in Cocktails wie „Bloody Mary“ und „Margarita“ verwendet.

Vorsicht: Tequila von niedriger Qualität hat den schlechten Ruf, die Kehle zu verbrennen - kaufen Sie also nur hochwertige Marken oder besuchen Sie eine Bar mit einem guten Sortiment. In The Other Room erwarten Sie über 150 Spirituosen, die dort vor Ort ausreifen, darunter einige ausgzeichnte Tequilas.


Mixer
Native Bar - Cocktail Inspired by Wild Life in Singapore

Cocktail-Mixer benötigen nichtalkoholische Zutaten für ihre Kreationen. Das können Fruchtsäfte, Zitrusfrüchte oder exotischere Elemente sein.

Native gehört zu den beliebtesten Bars Singapurs und verwendet lokal angebaute Zutaten wie Laksa-Blätter und Kerzennüsse, während das preisgekrönte Nutmeg and Clove einen Cocktail mit Krabbenaroma anbietet - eine Hommage an unser Nationalgericht Chilikrabben.

Wenn Sie ein Anfänger sind, stellen Sie sicher, dass Sie alle Basiszutaten vorrätig haben, bevor Sie sich an die kreativeren Zutaten wagen. Nichtalkoholische Cocktail-Basiszutaten umfassen:

  • Sodawasser 
  • Tonic 
  • Zucker 
  • Zitronen und Limetten 
  • Frische Fruchtsäfte: Cranberry-, Orangen- und Tomatensaft

Bar-Zubehör und Glaswaren
Ah Sam Cold Drink Stall, Boat Quay - Cocktail

Jigger (Messbecher)

Der Jigger gehört zum essenziellen Bar-Zubehör. Er ist ein Messbecher, der in Bars auf der ganzen Welt verwendet wird, um das perfekte Verhältnis von Spirituosen zu erhalten.

Die Allgegenwärtigkeit dieses für Barkeeper unverzichtbaren Werkzeugs findet sich auch im Namen der Nummer Eins von Asiens 50 Besten Bars wieder: Jigger and Pony.

Muddler (Stößel)
Mit dem Muddler zerstößt und zerquetscht der Barkeeper Zutaten wie Obst, Kräuter und Gewürze.

Mixbecher
Jeder James-Bond-Fan kennt den berühmtesten Satz des Spions: „Geschüttelt, nicht gerührt.“ Dieses essenzielle Barkeeper-Zubehör ist fürs blitzschnelle Mixen von Drinks unverzichtbar.

Löffel
Wenn Sie vor Ihren Gästen als Profi-Barkeeper glänzen wollen, besorgen Sie sich langstielige Barlöffel, anstatt normale Esslöffel zu verwenden.

Barsieb
Mit dem Barsieb sieben Sie Eis, Obstreste und Kräuter aus Ihren Cocktails.