Ein Kind in einer Ausstellung im Singapore Art Museum.

Foto von Singapore Art Museum

Während Singapur über viele schöne Museen, Galerien und Ausstellungsräume verfügt, nimmt das Singapore Art Museum (SAM) einen besonderen Platz im Herzen lokaler Künstler und Kunstfreunde ein und ist das perfekte Ziel für alle, die sich inspirieren lassen möchten.

Dieses Museum hat sich ausschließlich der zeitgenössischen Kunst gewidmet und ist stets auf dem neuesten Stand der Trends, Ausdrucksformen und Innovationen. Es ist Plattform, Brutkasten und Heimat einiger der talentiertesten Künstler der Region.

Kunst, Geschichte und Architektur
Die Außenansicht des Singapore Art Museums

Foto von Singapore Art Museum

Obwohl der Name auf eine einzige Einheit hindeutet, ist das Singapore Art Museum in zwei verschiedenen Gebäuden untergebracht.

Der Hauptflügel des Singapore Art Museum befindet sich im ehemaligen Gebäude der Missionsschule des St. Joseph's Institute. Der Architekturstil dieses sorgfältig erhaltenen Gebäudes, das 1867 erbaut wurde, geht auf die europäische Renaissance zurück.

Es wurde 1992 zum Nationaldenkmal erklärt, 1996 zum Singapore Art Museum umfunktioniert und verfügt heute über eine der wichtigsten Sammlungen zeitgenössischer südostasiatischer Kunst der Welt.

Außenansicht und Schild von SAM at 8Q, einer Erweiterung des Singapore Art Museums

SAM at 8Q ist die unkonventionelle Schwester des Singapore Art Museum. Dieser Kunstraum ist eine Erweiterung des Hauptgebäudes und wurde nach seiner Lage an der Queen Street benannt. Vom Hauptgebäude aus sind es ca. 88 Schritte bis zu diesem Nebengebäude.

In diesem vierstöckigen Gebäude, das früher der Sitz der katholischen High School in Singapur war, werden Ausstellungen einiger der vielversprechendsten jungen Künstler der Region gezeigt.

Ein lebendiger Kunstraum

Die Ausstellungen im Singapore Art Museum wechseln alle paar Monate und umfassen eine Vielzahl von Kunstformen, von Gemälden und Skulpturen bis hin zu Installationskunst und interaktiven Medien.

Zu den früheren Ausstellungen gehörten das Human Archive Project, ein intimer Blick in die Innenwelten von Menschen aus allen Gesellschaftsschichten, und Cinerama, das sich mit der Kunst südostasiatischer Filme befasste.

Neben einem eigenen Angebot an Ausstellungen zeitgenössischer Kunst bietet SAM at 8Q ein Programm für Familien und Kinder. Seit 2009 kehrt jedes Jahr eine regelmäßige jährliche Installationsreihe mit dem Titel Imaginarium zurück, deren Themen von Raum- und Zeiterkundungen bis hin zu Naturreisen und sensorischen Erkundungen reichen.

SAM at 8Q ist nicht nur ein Kunstraum, sondern auch ein Inkubator für einige der talentiertesten jungen Künstler der Löwenstadt. Die 2001 gegründete Ausstellung President‘s Young Talents zählt verschiedene Größen der Kreativszene Singapurs zu ihren Mitgliedern. Darunter befinden sich der preisgekrönte Regisseur Boo Junfeng, der künstlerische Tausendsassa Heman Chong und das Kunstkollektiv Vertical Submarine.