Ermöglichen Sie unserer Website, Ihnen bei jedem Besuch noch hilfreicher zu sein, indem Sie Cookies zulassen, damit wir uns an Details wie Ihre bevorzugte Sprache und anderes erinnern und Ihnen ein verbessertes Erlebnis bieten können. OK

Singapur hat seine Maßnahmen gegen den COVID-19 (Coronavirus Disease 2019) verstärkt. Weitere Informationen finden Sie hier. Um Ihre Aufenthaltszeit an öffentlichen Orten so gering wie möglich zu halten, empfehlen wir Ihnen die Nutzung unseres e-services.

Kunstwerke präsentieren sich an der Marina Bay

Der Marina-Bay-Kunstpfad ist eine gute Wahl, wenn Sie einige der interessantesten modernen Freiluftskulpturen in Singapur sehen möchten.

Hier sehen Sie Kunstwerke berühmter Künstler und Bildhauer aus Singapur und der ganzen Welt wie Han Sai Por und Roy Lichtenstein.

Dieser Kunstpfad ist in drei Etappen eingeteilt und führt Sie an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Gegend vorbei: an den Einkaufszentren Marina Square, Millenia Walk und Suntec City und den Sehenswürdigkeiten der Esplanade und des Merlion Park.

Marina Bay Art Trail (Kunstpfad)
Alle Orte befinden sich in der Nähe der MRT-Stationen Raffles Place, Esplanade und Promenade
Von Suntec City zum Pan Pacific Singapore

Der Marina Bay-Kunstpfad beginnt bei Suntec City. Gehen Sie in Richtung Tagungs- und Ausstellungszentrum. An der Ecke Temasek Boulevard und Raffles Boulevard sehen Sie 1 Abundance III (1995), den riesengroßen Bronzering des aus Singapur stammenden Bildhauers und Malers Sun Yu-li.

Gehen Sie anschließend über den Temasek Boulevard in Richtung Kreisverkehr – Sie können den ##2## nicht verfehlen. Der Gang um den Brunnen herum soll dem Volksmund nach Glück bringen. 

Gehen Sie nun weiter zum Millenia Walk. Auf dem Platz im Freien finden Sie 3 Six Brushstrokes (1997) von Roy Lichtenstein – eine Auftragsarbeit. Die riesigen, farbenfrohen Pop-Art-Skulpturen, bei denen sich chinesische Kalligrafie und westliche Wertvorstellungen vermischen, gehören zu den letzten Werken des Star-Künstlers.

Gehen Sie durch den Millenia Walk, um zum Hotel Pan Pacific Singapore am Raffles Boulevard zu gelangen. Dort sehen Sie eine auffällige, fast sehnig wirkende Skulptur aus Edelstahl. Es handelt sich um das Werk 4 Deva (1986) von der berühmten amerikanischen Bildhauerin Lin Emery, die für ihre kinetischen Skulpturen bekannt ist.

Vom Einkaufszentrum Marina Square zum Mandarin Oriental, Singapore

Begeben Sie sich in das stets gut besuchte Einkaufszentrum Marina Square mit seinem begehbaren Außenbereich auf dem Dach. Hier finden Sie auch 5 Continuum II (1986), eine abstrakte, gedrehte Skulptur aus acht Bronzestücken, die der amerikanische Künstler und Architekt Charles Perry gefertigt hat.

Begeben Sie sich anschließend vor das 5-Sterne-Hotel Marina Mandarin Singapore, um sich das monumentale Kunstwerk 6 Between Sea and Sky (1986) von dem belgischen Bildhauer Olivier Strebelle anzusehen.

Gehen Sie zum Einkaufszentrum Marina Square zurück und folgen Sie der Beschilderung zum Mandarin Oriental, Singapore. Auf der Einfahrt dieses Luxushotels finden Sie 7 Fleur Maritime (1984) von dem französischen Künstler Antoine Poncet. Diese Bronzestück steht in der Mitte eines Springbrunnens und scheint sich aus dem Wasser zu erheben.

Überqueren Sie die Straße und begeben Sie sich zu dem Platz an der Esplanade, wo Sie das Granitkunstwerk 8 Seeds (1995) von Han Sai Por sehen werden. Es steht für Kreativität und dafür, dass die Kunst mit dieser Erde verwurzelt ist.

Von Merlion Park bis One Marina Boulevard

Überqueren Sie das Wasser über den Esplanade Drive, gehen Sie dann zum Merlion Park und machen Sie unbedingt Fotos von 9 Merlion (1972), einem Fabelwesen, das halb Löwe und halb Fisch ist. Die originelle Skulptur aus weißem Beton wurde von Kwan Sai Kheong entworfen, von Lim Nang Seng gefertigt und vom Singapore Tourism Board in Auftrag gegeben. Daneben befindet sich sein kleineres Geschwisterchen, der junge Merlion.

Flanieren Sie vom Merlion Park durch One Fullerton, einen großen Komplex mit Restaurants und Unterhaltungsangeboten, der nachts zum Leben erwacht. Wenn Sie am Fullerton Bay Hotel und dem restaurierten Zollhaus vorbeigegangen sind, erreichen Sie die OUE Bayfront, wo sich die Niederlassung von Merrill Lynch befindet. Hier sehen Sie das berühmte Kunstwerk 10 Black Charging Bull (2008) von Anna C Spellini.

Nebenan befindet sich der Wolkenkratzer One Marina Boulevard. Dort sehen Sie an der Ecke zum Marina Boulevard sechs gebogene Granitblöcke, etwa 55 Tonnen schwer. Es handelt sich um 11 Progressive Flow (2004) von Han Sai Por, die die Skulptur so gestaltete, dass die Besucher sich auf den Blöcken ausruhen können, während sie sie betrachten.

Schauen Sie auf die andere Straßenseite, auf die Kreuzung zwischen Finlayson Green und Raffles Quay, während Sie eine Pause einlegen. Hier sehen Sie das letzte Kunstwerk dieses Kunstpfades – eine kaleidoskopische Pyramide aus bemalten Stahlfiguren, die sich an den Händen halten. 12 Momentum (2007) wurde von David Gerstein geschaffen und gedenkt der Singapurer, die geholfen haben, diese lebendige, außergewöhnliche Stadt aufzubauen.

Probieren Sie

ebenfalls