Shopping ist weithin ein nationaler Zeitvertreib in Singapur. Ein Spaziergang entlang der ikonischen Shoppingmeile Orchard Road mit den allgegenwärtigen Markennamen, die den Boulevard flankieren, wird Sie beeindrucken. In der Stadt gibt es auch viele Flohmärkte, die den abenteuerlustigen Schnäppchenjäger ansprechen. Wie Ihr Budget auch aussieht, hier sind einige Tipps für das perfekte Einkaufserlebnis auf der Insel.

1. Markieren Sie in Ihrem Kalender die Schlussverkaufssaison

Wenn Sie unglaubliche Rabatte lieben, reisen Sie während des Great Singapore Sale auf die Insel, unter Einheimischen liebevoll als GSS bekannt. Das ist eine jährliche Veranstaltung auf der ganzen Insel, die über zehn Wochen von Juni bis August stattfindet, bei der die Einzelhändler Waren zu massiv reduzierten Preise anbieten (bis zu 70 Prozent!) – Sie machen bei jeder Runde ein doppeltes Schnäppchen.


Shopaholics, halten Sie Ihre Kreditkarten bereit für Angebote von Elektronikartikeln, Mode, Haushaltswaren, Essen und so ziemlich allem unter der Sonne.

Geheimtipp: Verlassen Sie die ausgetretenen Pfade für erstaunliche Fundstücke. Stöbern Sie durch schrullige Sammlerstücke in der malerischen Nachbarschaft Tiong Bahru, wo der Charme der alten Zeiten auf Indie-Coolness trifft. Oder verbringen Sie Stunden damit, trendige (und lächerlich billige) Klamotten und Singapur-Souvenirs auf dem weitläufigen Bugis Street Market mit über 800 Ständen unter einem Dach auszuwählen.

Für Käufer auf der Suche nach einer einzigartigen Hipsteroase ist die Haji Lane mit ihren Reihen an eklektischen Boutiquen nur einen Steinwurf weit entfernt.

Wer die GSS-Saison verpasst hat, sollte sich nicht ärgern. Das Jahresende bietet weitere Aktionen rund um Weihnachten, Neujahr und das chinesische Neujahrsfest – einer der Vorteile von Singapurs Multikulturalismus.


2. Schnäppchen auf den Pop-up-Märkten

Es gibt nichts Besseres als einen guten alten Flohmarkt für originelle Schnäppchen. Besuchen Sie den modernen Cousin des Flohmarkts – den Pop-up-Markt.

Schauen Sie sich dort lokal hergestellten Schnickschnack, erschwingliche Kunst und kunsthandwerkliche Produkte an. Von Vintage-Kleiderbasaren bis zu Kunsthandwerksausstellungen bietet die Stadt Märkte, die jedem Geschmack gerecht werden.

Gehen Sie in den Underground zum kultigen Nightlife-Treffpunkt Zouk – aber tagsüber, am Sonntag – hier kann man auf dem vierteljährlichen Zouk Flea & Easy die Outfits der coolen Kids direkt aus ihren Kleiderschränken ergattern. Oder unterstützen Sie lokale Talente auf dem MAAD (Market of Artists and Designers), der im Red Dot Design Museum stattfindet, indem Sie zu gut-gelaunten DJ-Sets originelle Schmuckstücke und Accessoires erwerben.

Vintage Liebhaber sollten über den wöchentlichen China Square Central-Flohmarkt bummeln. Dort werden Sie mit einer großen Auswahl an seltenen Schallplatten, Spielsachen, Büchern und sogar Uhren belohnt. Unersättliche Käufer mit einer ausgedünnten Brieftasche sollten ihr Glück auf den Flohmärkten des Fleawhere’s versuchen, die relgelmäßig auf den oberen Etagen des Lucky Plaza stattfinden. (wir haben gehört, dass hier Bekleidung schon ab 1 SGD erhältlich ist).


3. Nutzen Sie praktische Einkaufsdienstleistungen

Nicht jeder hat den Luxus der Zeit, durch Einkaufszentren oder Stadtteile zu streifen auf der Suche nach einzigartigen Angeboten. Sparen Sie Zeit, indem Sie persönliche Shoppingdienste nutzen.

Navigieren Sie über sechs Stockwerke und 380 Labels bei Robinsons The Heeren mit der Hilfe eines kostenlosen persönlichen Shoppers, der Ihnen Stil-Tipps gibt, um Sie bestens einzukleiden. Oder brechen Sie auf zum Shopping- und Lifestyle-Giganten TANGS – selbst bei kleinen Einkäufen genießen Sie einen Lieferdienst direkt an Ihre Hoteltür.

Entscheiden Sie sich für die VIP-Behandlung mit The Shoppes bei Marina Bay Sands’ Shopping-Service (nur nach Terminvereinbarung), wo Sie zu einer kostenlosen Duft-Probesitzung des Parfümhauses Penhaligon sowie zum Nachmittagstee im TWG Tea Salon und Boutique eingeladen werden.

Oder entscheiden Sie sich für ein bisschen Last-Minute-Duty-Free-Shopping mit iShop Changi. Gehen Sie einfach online, bestellen Sie eine Flasche Wein und holen Sie sie ab, bevor Sie zum Flugsteig gehen.


4. Und shoppen Sie in Multi-Label-Geschäften

Tauchen Sie ganz ins Einkaufserlebnis ein. Multi-Konzept-Läden erweitern das Einzelhandelserlebnis durch Speisemöglichkeiten, Workshops und maßgeschneiderte Services, sodass Sie beschwingt das Geschäft verlassen.

Nehmen Sie auch etwas Selbstgemachtes mit nach Hause. Neben dem Verkauf von handwerklichen Produkten bietet die Tyrwhitt General Company Lederverarbeitungs- und Siebdruck-Workshops, während der auf Designerware konzentrierte Einzelhändler Naiise Ihnen beibringt, wie man einen wunderschönen Blumenstrauß arrangiert.

Die Kunstfreunde unter uns sollten einen Ausflug in die Avantgarde-Zeile hinunter zum Salon/Geschäft SUPERSPACE unternehmen, der die lokalen Marken Maship und RÊVASSEUR anbietet – Sie könnten diese herausragenden Stücke schon auf den Laufstegen der Fashion Weeks in Seoul und New York gesehen haben.


5. Tipps für Steuererstattungen

Nachdem Sie Ihre Kreditkarten zum Glühen gebracht und unzählige Einkaufstaschen gestapelt haben, ist es jetzt an der Zeit für das notwendige Übel – Ihre Steuerrückerstattung. Für die Besucher Singapurs ist es ganz einfach, etwas Geld zurückzubekommen. Stellen Sie sicher, dass Sie dazu berechtigt sind: Mit einem Einkauf von über 100 SGD können Sie bei Ihrer Heimreise die Rückzahlung der Waren- und Dienstleistungssteuer (GST) verlangen, die Sie auf Ihre Einkäufe in den teilnehmenden Einzelhandelsgeschäften bezahlt haben. Benutzen Sie das elektronische Tourist Refund Scheme (eTRS) für problemlose Rückerstattungen. Alles, was Sie tun müssen, ist, eine einzelne Kredit- oder Debitkarte als Beweis für die Einkäufe auszuwählen, und dann am Selbstbedienungskiosk am Flughafen oder Kreuzfahrt-Center die Steuererstattung zu beantragen.