Highlights der Messe

Auf der ITB Asia 2014 fand am 29. Oktober der erste CSR-Tag statt. Dieser Tag mit Events und Konferenzen stieß Diskussionen über ökonomisch, sozial und ökologisch verantwortlichen Tourismus an. Am CSR-Tag wurden auch die Finalisten für die neuen ITB-National Geographic World Legacy Awards bekannt gegeben, mit denen Organisationen geehrt werden, die im Bereich des nachhaltigen Tourismus führend sind.

Zum vierten Mal in Folge veranstaltete die ITB Asia zusammen mit Wild Asia und The Blue Yonder eine Reihe von Events für verantwortungsbewussten Tourismus. In interaktiven Trainingsessions und Workshops teilten erfahrene Tourismusfachleute ihr Fachwissen über kommunalen Tourismus und Nachhaltigkeitspraktiken. Die Botschaft der Nachhaltigkeit wurde beim Responsible Tourism Forum am letzten Tag der ITB Asia weiter bestärkt. Die Referenten diskutierten Standards für nachhaltigen Tourismus und stellten praktische Instrumente und Anwendungen zur Umsetzung von Nachhaltigkeit bereit.

Die Gewinner der Wild Asia Responsible Tourism Awards 2014 wurden bekannt gegeben, und gleichgesinnte Teilnehmer hatten die Gelegenheit, beim International Responsible Tourism Networking Event zusammenzukommen, welches den Abschluss des Tages bildete.

Die ITB Asia ist eine wichtige Plattform, um wichtige Entscheidungsträger in der Reisebranche über Nachhaltigkeit zu informieren und für diese zu sensibilisieren. Wir hoffen, durch unsere Führungsbemühungen die Gespräche über Nachhaltigkeit voranzutreiben und mehr Unternehmen und Einzelpersonen dazu zu bewegen, Umweltbewusstsein zu zeigen, wo immer dies möglich ist. – Benny Zin, Chief Operating Officer und Vizepräsident von Conventions & Exhibitions Marina Bay Sands
Wie verlief die Show?

An der ITB Asia 2014 nahmen 9.650 Fachdelegierte aus 108 Ländern weltweit teil. Die gemeinsamen Anstrengungen der Teams von Marina Bay Sands und ITB Asia führten zu einer Reduzierung des gesamten CO2-Fußabdrucks von 399 Tonnen im Jahr 2012 um 34 Prozent auf 262 Tonnen im Jahr 2014 und übertrafen das ursprüngliche Ziel der Reduzierung um fünf Prozent.

Der Gesamtenergieverbrauch während der drei Tage verringerte sich gegenüber 2012 um 34,5 Prozent, und am Ende des Events wurden 2,6 Tonnen Broschüren gesammelt und recycelt. Darüber hinaus wurde der für das Event erzeugte CO2-Fußabdruck vollständig durch die Investition von CO2-Gutschriften in zwei regionale Klimaschutzprojekte durch Marina Bay Sands Partner Carbon Story ausgeglichen, wodurch sichergestellt wurde, dass die ITB Asia 2014 vollständig klimaneutral ist.