14. Juli 2020
 

Seit dem Ausbruch von COVID-19 (der neuartigen Coronavirus-Erkrankung) hat die Singapurer Regierung eine Reihe von Maßnahmen ergriffen, um das Risiko importierter Krankheitsfälle zu vermindern und die Übertragung des Virus zu verlangsamen. Um weiterhin die nötigen Sicherheitsmaßnahmen und den Schutz der Öffentlichkeit zu gewährleisten, werden Singapurs Grenzen schrittweise für eine begrenzte Anzahl Reisender wieder geöffnet.

  1. Kurzzeitbesuchern ist die Einreise nach Singapur nicht gestattet. Ausnahme sind Reisende, die unter dem „Green/Fast Lane“ Abkommen einreisen oder mit besonderer Erlaubnis, die vor der Reise eingeholt werden muss. Die Landung von Kreuzfahrtschiffen in Singapur ist derzeit nicht möglich

  2. China
    Reisende aus China dürfen für dringende Besuche über die Fast Lane einreisen, die zwischen ausgewählten chinesischen Provinzen und Singapur eingerichtet wurde. In China lebende Personen, die geschäftlich oder dienstlich nach Singapur über die Fast Lane einreisen möchten, müssen von einem Unternehmen oder einer Singapurer Regierungsagentur offiziell eingeladen werden. Desweiteren müssen sie im Besitz einer Genehmigung sein, sowie andere zur Einreise nötigen Anforderungen erfüllen. Singapurer Staatsbürger und Personen mit einer ständigen oder einer Langzeit-Aufenthaltserlaubnis, die aus China nach Singapur zurückkehren, müssen ebenfalls bestimmte Anforderungen erfüllen. Weitere Informationen zu den Anforderungen zur Singapore China Fast Lane finden Sie unter: https://www.mfa.gov.sg/Newsroom/Press-Statements-Transcripts-and-Photos/2020/06/20200603-SG-CHINA-Fast-Lane-Essential-Travel

  3. Malaysia
    Singapur und Malaysia arbeiten an einer gezielten gegenseitigen Einreiseerlaubnis (Reciprocal Green Lane – RGL) und einem temporären Arrangement für Pendler (Periodic Commuting Arrangement – PCA) zum 10. August 2020. Die RGL wird grenzüberschreitenden Reiseverkehr zwischen den beiden Ländern für geschäftliche und dienstliche Reisen ermöglichen. Das PCA wird Einwohnern von Singapur und Malaysia, die im Besitz von Langzeit-Visa für geschäftliche und dienstliche Zwecke im jeweils anderen Land sind, aus beruflichen Gründen in das Land einzureisen. Die betreffenden Reisenden müssen die jeweils gültigen COVID-19 Präventions- und Schutzmaßnahmen für die öffentliche Gesundheit einhalten, die zwischen den beiden Staaten vereinbart wurden. Informationen zu den Anforderungen, Gesundheitsschutzmaßnahmen und dem Antragsverfahren für die Ein- und Ausreise nach Malaysia und Singapur werden 10 Tage vor Inkrafttreten der RGL und des PCA veröffentlicht. Weitere Informationen zu den beiden Abkommen finden Sie hier (https://www.mfa.gov.sg/Newsroom/Press-Statements-Transcripts-and-Photos/2020/07/20200714-Joint-Press-Statement).

  4. Singapur steht mit weiteren Staaten und Regionen in Verhandlung, um bilaterales und sicheres Reisen zu ermöglichen. Unter Berücksichtigung der Entwicklung in anderen Ländern und Regionen, sowie der Einschätzung der jeweils aktuellen Lage, werden bestehende Grenzkontrollmaßnahmen überprüft.

  5. Einwohner von Singapur, Inhaber von Langzeit-Aufenthaltstiteln und Besucher finden aktuelle Informationen zur COVID-19-Lage in Singapur und den relevanten Grenzkontrollmaßnahmen auf den Webseiten des Gesundheitsministeriums (https://www.moh.gov.sg/covid-19) und der Immigration and Checkpoints Authority (https://www.ica.gov.sg/covid-19). Die Regeln für Reisende sind auch hier zusammengefasst (https://www.moh.gov.sg/docs/librariesprovider5/2019-ncov/measure-for-inbound-travellers-(05-jul-2020).pdf).

  6. Während Ihres Aufenthalts in Singapur sollten Sie auf Hygiene achten, Ihren Gesundheitszustand beobachten und nötige Sicherheitsmaßnahmen einhalten.