Da die Museen für den Augenblick geschlossen sind, warten die Sammlungen an Artefakten, Gemälden und Skulpturen hinter geschlossenen Türen darauf, Besuchern ihre Geschichten zu erzählen. Und das ist möglich: Sie müssen einfach nur auf virtuellen Museumsbesuch gehen.

Da Reisen nach Singapur momentan nicht möglich sind, bringen wir stattdessen ein Stückchen Singapur zu Ihnen nach Hause, in Form unserer Museen von Weltrang in einer Stadt voller Leidenschaft und Möglichkeiten. Erkunden Sie die weitläufigen Galerien ganz entspannt - ohne dass Menschenmassen Ihnen die Sicht blockieren - und verbringen Sie angenehme Stunden inmitten von Kunst, Geschichte und Kultur.

Wir haben eine Liste mit ausgewählten Touren, Videos und Fotos von Ausstellungen unserer zahlreichen Museen und Galerien zusammengestellt, die alle über eine einzigartige Identität verfügen. Und wissen Sie was? Der „Eintritt“ ist umsonst.

National Gallery Singapore
Virtuelle Tour durch die National Gallery Singapore Screenshot der National Gallery Singapore

Treten Sie ein in das größte Museum moderner Kunst aus Singapur und Südostasien, und lassen Sie sich von den vielfältigen Sammlungen zeitgenössischer, modernistischer und abstrakter Kunst einnehmen.

Sie haben das Privileg, mehr als 8.000 Kunstwerke aus Südostasien bei einer virtuellen Tour durch die Sammlung der National Gallery Singapore zu betrachten. Klicken Sie auf „Museum erkunden“, um Ihre virtuelle Tour zu beginnen und ohne Fahrstuhl direkt im zweiten Stock anzukommen. Nehmen Sie sich Zeit, die weitläufige Galerie auf sich einwirken zu lassen.

Halten Sie die Augen offen nach dem ikonischen Gemälde „National Language Class“ (1959) von Chua Mia Tee und machen Sie eine Zeitreise in die Vergangenheit mit dem Gemälde „Panoramic View of Singapore from the Harbour“ (1849) von Robert Wilson Wiber. Im Letztgenannten können Sie das Haus des Gouverneurs auf der Spitze des Mount Faber erkennen.

Haben Sie auch die berühmten Worte „Siapa Nama Kamu“ entdeckt? (Wie ist dein Name? auf Malaiisch) steht auf der Tafel im Gemälde National Language Class. Das Kunstwerk stammt aus dem Jahr 1959, in dem Singapur seine Selbstverwaltung von den Briten erlangte.

Geben Sie Acht, worauf Sie während Ihrer Tour klicken, da Sie von Statuen umgeben sind, einschließlich einer auf dem Boden liegenden „Feuerwerk anschauenden“ Skulptur mit dem Titel „Family“ von Chong Fah Cheong. Erkunden Sie die Galerie vom Untergeschoss bis zu den oberen Etagen, indem Sie einfach auf die Zahlen in der Seitenleiste klicken.

Auch für Kinder gibt es was zu erleben: Begeben Sie sich in den ersten Stock, wo sich ein wunderbares Labyrinth befindet, voller farbenfroher, verwunschener Wälder, Tiere (entdecken Sie den Singapur-Tiger) und sogar ein einäugiger Baum.

Und ehe Sie es sich versehen, haben Sie Stunden damit verbracht, das Museum bequem an Ihrem Laptop zu erkunden - im Schlafanzug.

National Gallery Singapore.
https://artsandculture.google.com/partner/national-gallery-singapore


Singapore Philatelic Museum
Virtuelle Tour einer Ausstellung im Singapore Philatelic Museum Screenshot des National Heritage Board

Auch wenn das Singapore Philatelic Museum wegen Umbau geschlossen ist, können Sie es dennoch virtuell besuchen und vergangene Ausstellungen erkunden, die breitgefächerte Themen behandeln, von der Geschichte Singapurs bis zu Sonderausstellungen wie Der kleine Prinz, Harry Potter und DC-Superhelden.

Entdecken Sie im Raum der Raritäten antike Briefmarken und Briefmarkenautomaten. Halten Sie Ausschau nach der ikonischen Versandbox in einer sehr auffälligen Farbe. Fans des Kinderbuchklassikers Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry können im „Little Prince Room“ Briefmarken, Material zur Briefmarkenkunde, Illustrationen und Skulpturen des französischen Popkünstlers Arnaud Nazare-Aga finden.

Wussten Sie, dass jede Briefmarkenausgabe seit Beginn im Jahr 1966 Singapurs Reise dokumentiert, vom ländlichen Kampong (Dorf auf Malaiisch) zur modernen Metropole? Werden Sie Zeuge der Transformation unserer Stadt bei Singapore Journey: 50 Years through Stamps (Singapur-Reise: 50 Jahre in Briefmarken), die in zwei verschiedenen Räumen jeweils mit Schwerpunkt auf die Geschichte und auf die Architektur unterteilt ist. Hier finden Sie Briefmarken zu Ehren aller „Wahrzeichen“ von Singapur, wie Spielplätze, Festivals, Maskottchen, die Victoria Concert Hall und Changi Airport.

Singapore Philatelic Museum.
https://www.nhb.gov.sg/spm/who-we-are/resources/virtual-tours


Singapore Biennale 2019
Bild eines Hindernisparcours bei der Singapore Biennale 2019 Bild der Singapore Biennale Facebook-Seite

Die sechste Ausgabe der Singapore Biennale ist zwar vorbei, nachdem sie über vier Monate von November 2019 bis März 2020 gelaufen ist, aber die Show geht online weiter: Schauen Sie sich die Fotogalerie auf der Facebook-Seite der Singapore Biennale an.

Hier finden Sie 40 Fotografien von ausgewählten Werken. Suchen Sie nach Telling Stories from Inside and Outside von Veronica Troncoso. Wunderschöne Pergamentrollen weben eine Geschichte aus generationsübergreifender Migration und Mobilität in Singapur.

Navigieren Sie sich durch den Hindernisparcours An Obstacle in Every Direction von Nabilah Nordin, der Besucher dazu ermuntert, verschiedene Wege auszuprobieren.

Gegen Ende der Foto-Tour treffen Sie auf eine skurrile Szenerie: die Intimate Apparitions von Khairullah Rahim zeigen eine Komposition gewöhnlicher Objekte zu ungewöhnlichen Schöpfungen. Dieses Kunstwerk lädt Sie ein, die duale Natur von öffentlichen und privaten Räumen zu untersuchen, wie das offene Feld, die Gartenlaube, die Fitnessecke und das Schlafzimmer.

Singapore Biennale 2019.
www.facebook.com/SingaporeBiennale/photos


National Museum of Singapore
Bild von Globen bei der Ausstellung An Old New World im National Museum of Singapore Bild der National Museum of Singapore Facebook-Seite

Die kürzlich beendete Ausstellung An Old New World: From the East Indies to the Founding of Singapore (Eine alte neue Welt: von Ostindien bis zur Gründung von Singapur) im National Museum of Singapore wurde erst vor einem Monat beendet und ist jetzt schon online.

Ab dem 15. April können Sie virtuell 200 Jahre Geschichte erforschen, angefangen mit der geschäftigen Welt des Handels in Ostindien, die holländische und britische Unternehmen ab dem frühen 17. Jahrhundert anlockte. Der Erzählfaden zieht sich weiter zur Einrichtung eines Zwischenlagers 1819 in Singapur.

Bei dieser virtuellen Tour hören Sie, was die Kuratoren zu sagen haben und können Artefakte erforschen. Einige der Artefakte wurden von institutionellen und privaten Sammlungen entlehnt, einschließlich persönlicher Sammlungen und Schätze internationaler Museen von Weltrang.

Halten Sie Ausschau nach einem Himmels- und Erdglobus aus 1799, einer Kiste mit Porzellanflaschen der East India Company und einem Keris (Dolch) aus Ost-Sumatra des 18. Jahrhunderts, der William Farquhar gehörte, dem ersten britischen Einwohner und Kommandanten von Singapur.

Old New World: From the East Indies to the Founding of Singapore.
https://www.nhb.gov.sg/nationalmuseum/


Istana
Ansicht der Empfangshalle in The Istana Screenshot von der 360°Grad Tour durch The Istana

The Istana (Malaiisch für Palast) ist zwar weder Museum noch Ausstellung, aber als offizieller Regierungssitz des Präsidenten der Republik Singapur dennoch einen Besuch wert. Sie können den Palast im neo-palladianischen Stil auf einer virtuellen Tour besuchen und die Räume erkunden, in denen wichtige Würdenträger bei Staatsfunktionen geehrt und unterhalten werden.

Beginnen Sie in der Empfangshalle, die Sie im 360° Grad Winkel in all ihrer Herrlichkeit bewundern können. Sie stehen dabei auf einem aus Seide und Wolle gewebtem Perserteppich mit floralem Muster. Entdecken Sie die Ludwig-XIV-Stühle aus Mahagoni und ein abstraktes Tryptichon-Gemälde.

Bewegen Sie sich durch das Paradezimmer, in dem offizielle Präsentationen auf einer Bühne stattfinden, die von dunkelroten Samtvorhängen umrahmt wird. In der prunkvollen und weitläufigen Banketthalle können Sie einen Moment innehalten und sie in ihrer ganzen Pracht auf sich einwirken lassen. Tipp: Schauen Sie nach oben und sehen Sie einen 220 kg schweren Kronleuchter im Maria Theresa Stil des 18. Jahrhunderts über sich schweben.

Die Tour geht weiter mit Fotos der wohnlicheren Räume im Obergeschoss; steigen Sie die Prunktreppe aus weißem Statuario-Marmor auf einem roten Axminster-Läufer hinauf. Erkunden Sie Salons und Balkons dieses großartigen historischen Bauwerks, die mit exquisitem Mobiliar wie z.B. mit Perlmutt verzierten Stühlen ausgestattet sind.

The Istana.
www.istana.gov.sg/360-tour