Ein traditionelles singapurisches Kaya-Toast-Frühstück mit weich gekochten Eiern und Kopi (lokaler Kaffee)
1 Ya Kun Kaya Toast

09:00 Uhr: Ein typisches Frühstück in Singapur

Beginnen Sie den Tag, wie die Einheimischen es tun würden: Mit einem typisch singapurischen Frühstück bei Ya Kun Kaya Toast. Beobachten Sie, wie Singapurs Central Business District zum Leben erwacht, während Sie einen starken, für Singapur typischen Kaffee trinken und einen Kaya Toast essen. Die üppige Konsistenz des Kaya, einer traditionellen Marmelade aus Kokosnuss und Eiern, mit einer Schicht Butter, bietet einen wunderbaren Kontrast zu den dünnen Scheiben frischen Brots, die auf einem Holzkohlenfeuer geröstet werden. Wenn Sie es authentisch lieben, können Sie Ihren Kaya Toast in ein weichgekochtes Ei tunken und alles mit dem starken Kaffee herunterspülen.

Nehmen Sie die MRT bis zur Haltestelle Telok Ayer (Downtown MRT-Linie) und gehen Sie zur China Street.

Licht auf einer alten, verstärkten Tür im Fort Canning Park in Singapur
2 Fort Canning Park

10:00 Uhr: Erkunden Sie den Gewürzgarten von Fort Canning 

Sie haben die Aromen von Muskat, Zimt und Nelken in Gerichten gerochen und geschmeckt; jetzt können Sie sie in ihrer ursprünglichen Form im originalen Gewürzgarten von Singapur im Fort Canning Park sehen. Der Gewürzgarten ist eine kleinere Nachbildung des ursprünglichen 19 Hektar großen Gartens, den Sir Stamford Raffles 1822 auf Fort Canning Hill anlegen ließ. Achten Sie auf Gewürze und Kräuter, die in einheimischen Gerichten gerne verwendet werden, wie Ingwer, Laksa -Blätter, Pandan sowie traditionelle Heilkräuter. Sie dürfen diese Pflanzen nicht pflücken, können aber Fotos von den Rezepten machen, die praktischerweise auf den Schildern beschrieben sind – das wird sich bei Ihrer nächsten Station als nützlich erweisen.

Nehmen Sie die MRT bis zur Haltestelle Fort Canning (Downtown MRT-Linie) oder nehmen Sie ein Taxi zum Hotel Fort Canning und treten Sie dann ein.

11:15 Uhr: Einkaufen auf dem Geylang Serai-Markt
3 Geylang Serai-Markt

11:15 Uhr: Einkaufen auf dem Geylang Serai-Markt

Am besten kann man sich einen Überblick über die kulinarischen Vorlieben der Einheimischen verschaffen, indem man die Märkte vor Ort aufsucht. Der Geylang Serai-Markt im lebendigen Stadtteil Geylang ist einer der größten und belebtesten Frischwarenmärkte Singapurs. Seit seiner Eröffnung 1964 ist er ein zentraler Treffpunkt für die einheimische malaiische Bevölkerung und bietet unzählige malaiische und indisch-muslimische Spezialitäten – Fleisch, Gemüse und exotische Früchte. Auf dem Markt ist immer viel los – rechnen Sie also mit einem Angriff auf all Ihre Sinne, der Ihnen in Erinnerung bleiben wird. Zudem ist die Fassade des Marktes, die wie ein typisch malaiisches Haus gestaltet ist, ein beliebtes Fotoobjekt.

An den Ständen für Trockenwaren bekommen Sie die Gewürze, die Sie sich zuvor angesehen haben – damit Sie für künftige Kochexperimente gerüstet sind. Sie sollten auch dem Food Centre auf der zweiten Etage einen Besuch abstatten, um einige der besten malaiischen Gerichte in Singapur zu probieren.

Nehmen Sie die MRT von der Haltestelle Dhoby Ghaut oder City Hall bis zur Haltestelle Paya Lebar und gehen Sie dann zu Fuß zum Geylang Serai-Markt.

Traditionelle, bunte Tingkats (Mittagessenbehälter) werden in der Kim Choo Kueh Chang Galerie ausgestellt
4 Kim Choo Kueh Chang

12:00 Uhr: Erleben Sie die Peranakan-Kultur

Kim Choo Kueh Chang ist ein idealer Ort, um einen Crashkurs in Sachen Kultur und Küche der Peranakan (die einheimischen Chinesen Südostasiens und Singapurs) zu machen. In der Kim Choo Gallery werden viele verschiedene Peranakan-Kleidungsstücke, Accessoires und Porzellanartikel ausgestellt und stehen zum Verkauf. Das Highlight von Kim Choo sind aber zweifelsohne die berühmten Nonya-Reisteigtaschen, die es nur dort gibt.

Beißen Sie in diese klebrigen Reisteigtaschen, die mit Schweinefleisch und anderen Zutaten gefüllt sind, und versuchen Sie herauszufinden, welche Gewürze für dieses Gericht verwendet wurden.

Sie haben noch nicht genug? Gehen Sie ein wenig weiter an den restaurierten Shophouses entlang, bis Sie zu Glory Catering kommen. Probieren Sie dort Popiah (Frühlingsrollen), die Spezialität des Geschäfts, und die Nachspeisen.

Nehmen Sie ein Taxi vom Geylang Serai-Markt zur East Coast Road und fahren Sie bis zur Kim Choo Gallery, die hinter dem Einkaufszentrum von Katong liegt.

Blick von oben auf die Innenansicht und Treppe des Raffles Hotels in Singapur
5 Raffles Singapore

*Das Raffles Hotel ist momentan aufgrund von Renovierungsarbeiten geschlossen und wird im zweiten Halbjahr 2018 wieder eröffnet.

15:00 Uhr: Gönnen Sie sich einen Nachmittagstee

Sie sind hungrig, nachdem Sie die Stadt erkundet haben? Besuchen Sie das geschichtsträchtige Raffles Hotel – eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Singapurs – und stürzen Sie sich ohne Umschweife auf die appetitlich in Etageren angerichteten Köstlichkeiten im Tiffin Room. Dieses Restaurant serviert mittags und abends nordindische Kreationen, doch nachmittags dreht sich alles um englische Tradition und High Tea. Sie können sich auf eine Auswahl leckerer Sandwichhäppchen, wie Lachs mit Frischkäse und Ei mit Mayonnaise und Schnittlauch, sowie auf köstliche englische Kuchen freuen, wie Erdbeer-Pistazien-Törtchen oder einen Bananen-Crumble.

Darüber hinaus gibt es eine Auswahl an Dim Sum (häppchengroße Gerichte, die in Garkörben oder auf kleinen Tellern serviert werden), sollte Ihnen der Sinn eher nach landestypischen Köstlichkeitenstehen. Die Auswahl beinhaltet kleine Hühnchen-Char Siew Paus (mit Fleisch gefüllte Brötchen) und Spinat-Teigtaschen.

Hinweis: Der Dresscode ist sportlich-elegant, angemessene Kleidung ist also wichtig.

Nehmen Sie ein Taxi von Kim Choo Kueh Chang (oder Glory Catering) bis zum Raffles Hotel.

Zwei große Gläser mit eisgekühltem Zuckerrohrsaft
6 Maxwell Food Centre

18:00 Uhr: Genießen Sie abends ein Centre Festmahl

Wenn Sie fantastisches Streetfood genießen möchten, sind Sie im Maxwell Food Centre richtig, einem der beliebtesten Hawker Centre des Landes. Hier servieren unter einem Dach rund 100 Stände unzählige kulinarische Köstlichkeiten, die Ihnen das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen werden.

Maxwell Food Centre: Steigen Sie an der Haltestelle City Hall in die MRT ein und fahren Sie zur Haltestelle Telok Ayer. Von dort ist das Maxwell Food Centre zu Fuß erreichbar.

Straßenansicht von Oxwell and Co in Ann Siang Hill bei Nacht
7 Ann Siang Hill

22:00 Uhr: Drinks und Bar-Snacks

Von Chinatown aus können Sie sich in null Komma nichts ins Nachtleben stürzen. In den Enklaven Club Street und Ann Siang Hill finden sich eine Vielzahl von trendigen Bars und Kneipen – besuchen Sie doch einmal Ding Dong auf der Amoy Street, wo Sie südostasiatische Cocktails kosten können (der Roti Kaya auf Whiskey- und Rum-Basis, ist eine interessante Interpretation des traditionellen Frühstücks; er wird mit Pandan, Kokoscreme und Gula Melaka (also Palmzucker) serviert; außerdem finden Sie dort Speisen auf kleinen und großen Tellern. Besuchen Sie Treffpunkte, wie die peruanische Rooftop-Bar Tiger‘s Milk, wo Sie einen tollen Blick auf die Stadt haben, oder das gegenüberlegende Forest Darts Café, wo Sie wie Einheimische feiern und sich am öffentlichen Karaoke-System ausprobieren oder eine Runde Dart mit anderen Feierlustigen spielen können.

Sie erreichen Club Street & Ann Siang Hill in nur fünf Minuten zu Fuß vom Maxwell Food Centre aus.