Tag 1: Erkunden Sie die Stadt

1 Kampong Glam

Morgens

Beginnen Sie Ihren Tag mit einem Frühstück in Kampong Glam. Diese farbenfrohe, denkmalgeschützte Gegend ist reich an Kultur und Geschichte. Einst residierten hier Mitglieder des malaiischen Königshauses.

Es gibt eine große Auswahl an Restaurants, die indisch-muslimische Spezialitäten anbieten. Wenn Sie allerdings ein klassisches singapurisches Frühstück genießen möchten, dann sollten Sie dem Singapore Zam Zam Restaurant einen Besuch abstatten und deren Prata (südindisches Fladenbrot) mit Fischcurry als Beilage probieren.

Erkunden Sie im Anschluss die Haji Lane, die mit Indie-Läden übersät ist, wie zum Beispiel die mehrere Marken führende Boutique Mondays Off und das zweistöckige Geschäft Shop Wonderland, wo Sie Vintage-Kleidung und andere Kleinigkeiten kaufen können.

2 Civic District

Nachmittags

Mittags können Sie sich in den Civic District begeben und im Raffles Hotel an der Beach Road zu Mittag essen. Schauen Sie im The Halia vorbei, das europäische Gerichte mit asiatischen Einflüssen serviert. (Kosten Sie zum Beispiel die Spezialität des Hauses, Chilikrabben- Spaghettini, für eine typisch singapurische Note). Nach dem Mittagessen können Sie einen Spaziergang um das Hotel machen und so dessen beeindruckende Architektur aus der Kolonialzeit bewundern.

Danach lohnt sich ein Besuch der kürzlich eröffneten National Gallery Singapore, wo Sie die weltweit größte öffentliche Ausstellung moderner südostasiatischer Kunst bestaunen können.

3 Singapore River

Abends

Kurz vor dem Abendessen können Sie auf einem der traditionellen „Bumboats“ (die von Singapore River Cruise betrieben werden) eine Rundfahrt auf dem historischen Singapore River machen und wichtige Gegenden wie Boat Quay, Clarke Quay und Robertson Quay erkunden. Machen Sie nach der Bootsfahrt einen Abstecher nach Clarke Quay, wo Sie eine bunte Auswahl an Speiselokalen sowie Bars und Nachtclubs erwartet.

Statten Sie anschließend dem Highlander Bar & Restaurant einen Besuch ab, das mit Single Malt Whisky und Live-Musik aufwarten kann.

Tag 2: Erkunden Sie verschiedene Stadtviertel

4 Joo Chiat/Katong

Morgens

Begeben Sie sich zum Frühstück in das im Osten der Stadt gelegene Viertel Joo Chiat und kosten Sie Toast mit Kaya (Kokosmarmelade) bei Chin Mee Chin Confectionery, ein typisches singapurisches Frühstück.

Den restlichen Morgen können Sie die Gegend erkunden, die als „Heimat der Peranakan (Chinesen der Straße von Malakka)“ bekannt ist.

5 Chinatown

Nachmittags

Machen Sie sich auf nach Chinatown und gehen Sie direkt zum Maxwell Food Centre, wo Sie lokale Köstlichkeiten finden können, die man auf keinen Fall verpassen sollte, wie zum Beispiel den Hühnchenreis des allseits beliebten Standes Tian Tian sowie ein eiskaltes Glas Zuckerrohrsaft von einem der vielen Stände, der ein optimaler Durstlöscher ist.

Den restlichen Nachmittag können Sie Chinatown zu Fuß erkunden. Sie sollten auf keinen Fall die reiche Kultur und Geschichte dieses Viertels auslassen. Dazu können Sie zum Beispiel das majestätische Buddha Tooth Relic Tempel & Museum besuchen. Danach können Sie bei Mei Heong Yuen Dessert traditionellen chinesischen Nachtisch, wie zum Beispiel Vogelnestsuppe, kosten. Diese Leckereien sind ein perfekter Nachmittagssnack (außerdem lässt sich damit gut die Hitze bekämpfen).

6 Tiong Bahru

Abends

Nehmen Sie dann ein Taxi nach Tiong Bahru, um dort zu Abend zu essen und ein paar Drinks zu genießen.

Das Viertel ist eines der ältesten in Singapur; ein Besuch lohnt sich, um zu erleben, wie in dieser hippen Gegend alt auf neu trifft. Sichern Sie sich einen Tisch im Bincho, ein Stand, der tagsüber Mee Pok (flache gelbe Eiernudeln) serviert und sich abends in ein Yakitori-Lokal und Bar verwandelt. Gönnen Sie sich dort eine Mahlzeit (und ein paar Drinks) und stöbern Sie dann durch Geschäfte, wie die Indie-Buchhandlung BooksActually und den Plattenladen Curated Records.

Tag 3: Raus in die Natur (und ein bisschen Shopping)

7 Singapore Botanic Gardens

Morgens

Beginnen Sie den Tag mit einem Besuch der Botanischen Gärten von Singapur.

Bestaunen Sie die saftig grünen Gärten und genießen Sie den Frieden und die Ruhe an diesem 150 Jahre alten grünen Ausflugsort, der als UNESCO Weltkulturerbe anerkannt wurde (als erster Ort in Singapur). Zu den Highlights gehört der National Orchid Garden (Nationaler Orchideengarten), der über die größte Auswahl an Orchideen der Welt verfügt. Sie finden dort mehr als 60.000 Pflanzen und Orchideen.

8 Orchard Road

Nachmittags

Nachdem Sie den Morgen in den Gärten verbracht haben, schalten Sie einen Gang höher und machen sich auf zu Singapurs wichtigsten Einkaufsvierteln, wie zum Beispiel der Orchard Road. Hier erwartet Sie eine Mischung aus internationalen Luxusmarken, lokalen Modelabels und vieles mehr.

Machen Sie einen Abstecher ins Paragon, das Luxusmarken wie Gucci führt. Wenn Sie gerne in Secondhandläden einkaufen, dann schauen Sie doch einmal im *SCAPE vorbei und kaufen Sie sich glücklich, bevor Sie im Anschluss ein Restaurant für Ihr Mittagessen auswählen. The Marmalade Pantry im ION Orchard serviert exzellente, westliche Spezialitäten, wie zum Beispiel Risotto mit getrüffelten Wiesenchampignons. Auch die Desserts können sich sehen lassen, wie zum Beispiel der klebrige Dattel- und Toffeepudding.

9 Bugis Street

Abends

Als Nächstes stehen die Viertel Bugis und Little India auf dem Programm. Bugis ist nicht mit Singapurs anderen Viertel zu vergleichen. Das einst florierende Viertel mit einer bunten Vergangenheit ist heutzutage aufgrund seiner trendigen, koreanischen Läden beliebt. Außerdem kann man hier viele gute Schnäppchen machen.

10 Little India

Wenn es Nacht wird, machen Sie einen Abstecher ins ethnische Viertel Little India, wo Sie eine Vielzahl an Gewürzläden, Schmuckläden, Blumenhändlern und noch vieles mehr erwartet.

Zum Abendessen können Sie im Banana Leaf Apolo köstliche südindische Gerichte probieren, wie zum Beispiel das Fischkopfcurry, eine beliebte regionale Spezialität. Wenn Sie auf der Suche nach noch mehr Einkaufsmöglichkeiten sind, dann schauen Sie doch einmal im Mustafa Centre vorbei, ein Shopping-Komplex, der fast alles verkauft, was Sie sich vorstellen können. Das Beste daran: Das Einkaufszentrum hat rund um die Uhr geöffnet.

Drei Tage können kurz erscheinen, aber mit diesem Guide ist das sicherlich nicht der Fall. Nun, da Sie alle Informationen zur Hand haben, können Sie loslegen und die Stadt mit Leichtigkeit erkunden!

Sie sind für längere Zeit hier? Dann werfen Sie einen Blick in diesen Guide für 7 Tage in Singapur, mit dem Sie eine spannende Woche in der Löwenstadt genießen können.