Noah’s Garden II von Deng Guoyuan auf der Singapore Biennale: An Atlas of Mirrors (Foto: Singapore Art Museum)

Noah’s Garden II von Deng Guoyuan auf der Singapore Biennale: An Atlas of Mirrors. (Foto: Singapore Art Museum)

Die fünfte Ausgabe der Singapore Art Week, die vom 11. bis 22. Januar 2017 stattfand, war ein visuelles Freudenfeuer. Mit über 100 Events, von Kunstmessen, Galerieeröffnungen bis hin zu Kunsttouren in Singapur, gab es für Kunstliebhaber jeden Alters eine Menge zu sehen und zu entdecken – egal, ob Sie ein echter Kunstkenner sind oder nur ab und zu eine Galerie besuchen.

Zu den Highlights der Singapore Art Week zählte die Art Stage Singapore, die erste internationale Kunstmesse der Region, die bereits zum siebten Mal stattfand. Im Jahr 2017 lag der Schwerpunkt der Kunstmesse auf der Entwicklung eines zusammenhängenden südostasiatischen Kunstmarktes in Singapur. Hierzu gab es tiefgreifende Diskussionen mit globalen Vordenkern und Kunstkennern. Die Messe zeigte außerdem Asiens beste zeitgenössische Kunst mit Inhalten, die sich hauptsächlich mit den politischen Brennpunkten der Gegenwart beschäftigten. 

Ein weiterer unverzichtbarer Programmpunkt der Singapore Art Week war die Singapore Biennale (die alle zwei Jahre und dann gleichzeitig mit der Singapore Art Week stattfindet). Sie ist eine der wichtigsten Ausstellungen für zeitgenössische Kunst in Asien und zeigte künstlerische Perspektiven mit unterwarteten Ansichten auf die Welt und uns. Die Singapore Biennale 2017 trug den Titel An Atlas of Mirrors und zeigte speziell für den Standort entworfene und noch nie gezeigte, zeitgenössische Kunstwerke von über 60 Künstlern aus Südostasien, sowie Ost- und Südasien. 

Die bildenden Künste wurden in ganz Singapur gefeiert. Beispielsweise gab es eine Ausstellung der geschätzten, lokalen Künstlerin Amanda Heng im Singapore Tyler Print Institute zu sehen. Diese trug den Titel We Are the World – These Are Our Stories und legte ihren Schwerpunkt auf Geschichte, Erinnerung, Kommunikation und zwischenmenschliche Beziehungen in urbanen Räumen.

Besucher konnten auch außerhalb der Galerien Kunst entdecken, wie auf dem Kunstspaziergang des ARTWALK Little India. Während dieses interdisziplinären Festivals wurde der kulturelle Bezirk Little India zum Schauplatz von Performances und Kunstinstallationen, die die reiche Tradition der Gegend reflektierten.

Beim Art After Dark Festival und dem Aliwal Urban Art Festival in den Gillman Barracks und im Aliwal Arts Centre ließ sich bis spät in die Nacht Kunst hautnah erfahren. Es handelte sich um farbenfrohe Partys unter freiem Himmel mit Straßenkunst, Live-Musik & zahlreichen gastronomischen Angeboten.

Sie haben Lust, dieses Kunstabenteuer einmal selbst zu erleben? Planen Sie schon jetzt Ihren Besuch der Singapore Art Week 2018. Die Singapore Art Week findet jedes Jahr im Januar statt: Am besten machen Sie sich gleich eine Notiz in Ihrem Kalender!