Sie fragen sich, wo Sie in Singapur essen sollen? Von Street Food und traditionellen Speiselokalen bis hin zu schicken Promi-Restaurants gibt es zahlreiche Optionen. Mit diesem nützlichen Guide ist es für Sie ein Leichtes, sich den Weg durch dieses Feinschmecker-Paradies zu bahnen. 

Ein Teller mit gedämpftem Reis von einem Stand im Maxwell Food Centre.

Regionale Köstlichkeiten
Innenansicht von Lau Pat Sat

Es gibt eine große Vielfalt an regionalen Kreationen. Das Tolle an der regionalen Küche in Singapur ist, dass sie günstig und leicht zu finden ist.

Das Maxwell Food Centre sollte ganz oben auf Ihrer Liste stehen. Dieses Hawker Centre ist günstig am Rande des geschäftigen Central Business Disctricts (CBD) gelegen und beherbergt mehr als 100 Essensstände, an denen man hervorragend zubereitete, beliebte Gerichte erhält.

Eines der größten Highlights ist Tian Tian hainanesischer Hühnchenreis. Der bekannte Stand (der selbst den Starkoch Anthony Bourdain begeisterte, als er vor einigen Jahren Singapur besuchte) hat sich auf eines der Kult-Gerichte des Stadtstaates spezialisiert: zartes Hühnchen mit einer Beilage aus duftendem Reis und einer feurig-würzigen Chili-Sauce, dunkler Soja-Sauce und einer Schale wärmender Suppe.

An diesem Stand gibt es immer eine lange Schlange. Sie sollten sich also auf lange Wartezeiten einstellen.

Lau Pa Sat ist ebenfalls einen Besuch wert. Diese historische Markthalle stammt aus dem 19. Jahrhundert und ist ein architektonischer Augenschmaus. Hier finden Sie eine bunte Mischung an Kreationen, von Nudeln mit Fischbällchen bis hin zu Chapati (indisches Fladenbrot mit Curry serviert).

Sie möchten Satay (gegrillte Fleischspieße) essen und mit Ihren Freunden ein eiskaltes Bier genießen? Bei Satay by the Bay haben Sie die Qual der Wahl. In diesem Food Centre in den preisgekrönten Gardens by the Bay finden Sie eine Vielzahl von Ständen mit köstlichen malaiischen Kreationen. Vergessen Sie nicht die Erdnusssauce als Beilage!


Restaurants von Starköchen
Innenansicht von The Shoppes im Marina Bay Sands®.

Eine unfassbar große Auswahl an Gerichten, die Ihnen das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen, finden Sie im Hajah Maimunah in Kampong Glam. Probieren Sie die Kreationen Ihrer Lieblingsköche in Restaurants wie zum Beispiel Gordon Ramsays Bread Street Kitchen, Tetsuya Wakudas Waku Ghin, und Cut von Wolfgang Puck. All diese Restaurants finden Sie unter einem Dach im weltberühmten integrierten Resort Marina Bay Sands®.

Verwöhnen Sie Ihren Gaumen mit perfekt zubereiteten, britisch-europäischen Mahlzeiten wie dem Vorzeigegericht des Restaurants – dem BSK Short Rib Beefburger – und Fish and Chips im Bread Street Kitchen. Auf der Suche nach etwas Regionalem? Probieren Sie Gerichte wie die mit Tamarinde gewürzten Chicken Wings und das würzige Thunfisch-Tartar mit Chili, Knoblauch, Sesamöl und Wonton-Chips.

Liebhaber der japanischen Küche sollten unbedingt eine Mahlzeit im Waku Ghin zu sich nehmen. Das Degustations-Menü mit 10 Gängen bietet einige atemberaubende kulinarische Kreationen, darunter der marinierte Botan-Shrimp mit Seeigel, der schon viel von sich reden gemacht hat. Wenn Sie Sake nicht widerstehen können, dann wird es Sie freuen zu wissen, dass Koch Tetsuya die erste Person außerhalb Japans ist, die zum „Sake-Botschafter“ ernannt wurde.

Sie können zu einem guten Steak nicht nein sagen? Dann statten Sie dem CUT von Wolfgang Puck einen Besuch ab und erfreuen sich an der Perfektion des saftigen Rindfleischs. Bestellen Sie zu Ihrem Hauptgericht einen oder zwei Cocktails – die hausgemachten Mischungen sind in diesem Restaurant wahrhaft einzigartig. 


Traditionelle Speiselokale
Ein Topf mit Fischkopfcurry von Samy’s Curry.

Sie sind auf der Suche nach dem Geschmack des alten Singapur? Alteingesessene, traditionelle Restaurants sind da genau das Richtige.

Statten Sie dem Viertel Joo Chiat im östlichen Singapur einen Besuch ab und kosten Sie Bak Chang – eine Art Reisknödel mit verschiedenen Füllungen, wie zum Beispiel Fleisch – bei Kim Choo Kueh Chang. Und wenn Sie schon einmal hier sind, dann sollten Sie auch ein paar Köstlichkeiten der Peranakan*-Küche wie Ananasküchlein und Kueh (mundgerechte Desserts) probieren.

*Der Begriff stammt von einem indonesischen/malaiischen Wort ab, das „vor Ort geboren“ bedeutet und sich in der Regel auf Menschen chinesischer und malaiischer/indonesischer Herkunft bezieht.

Wenn Sie kein Problem mit scharfen Gerichten haben, dann gibt es noch Samy's Curry in der beliebten kulinarischen Enklave Dempsey. Dieses indische Restaurant serviert schon seit den 1950er Jahren unzählige Portionen seiner Spezialgerichte, wie zum Beispiel Fischkopfcurry und Chicken Masala. Alles wird auf frischen Bananenblättern serviert – genauso wie es in einem echten indischen Restaurant auch sein sollte!

Eine unfassbar große Auswahl an Gerichten, die Ihnen das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen, finden Sie im Hajah Maimunah in Kampong Glam. In diesem prächtigen Restaurant stehen traditionelle malaiische Gerichte im Mittelpunkt. Sie können sich dort auf Kreationen wie Rindfleisch-Rendang (geschmortes in Kokosmilch und Gewürzen gekochtes Rindfleisch) sowie Tahu Telor (Tofu-Omelette garniert mit Erdnüssen und einer feurigen Sauce) freuen.

Dank dieser unglaublichen Auswahl sollte es für Sie ein Leichtes sein, Ihre Mahlzeiten hier in Singapur zu planen. Sie möchten noch mehr Auswahl? Schauen Sie sich diesen köstlichen Eintages-Food-Guide für Singapur an.