Während Massen von Pokémon-Trainern auf ihrer großen Jagd nach Pokémon die Insel absuchen, sollten Sie ein Foto (oder auch zwei) von Singapurs besten und malerischsten Ausflugsorten machen.


1 Die Southern Ridges

Es gibt keinen Zweifel daran, dass Sie auf diesem weitläufigen Wanderweg, der sich über zehn Kilometer erstreckt, schnell Ihren Pokédex auffüllen werden, während Sie durch malerische Landschaften, Gärten und wunderschöne Natur am südlichen Ende der Insel marschieren.

Beginnen Sie Ihre Jagd in dem schönen und gepflegten HortPark, der mit thematischen Gärten und einem Landschaftsdesign aufwarten kann, das die perfekte Kulisse bildet, um ein Bisasam zu fangen.

Spazieren Sie danach durch die Bäume am Forest Walk, wo der Baumwipfelpfad Ihnen einen Blick aus der Vogelperspektive auf das Blätterdach des Telok Blangah Hill Park ermöglicht. Wer weiß, vielleicht sichten Sie ja auch einen wilden Habitak.

Setzen Sie Ihren Spaziergang auf der Henderson Waves Bridge fort. Deren wellenförmige Kurven bilden zusammen mit dem saftigen Grün einen tollen Hintergrund für Ihre Fotos.

Dann sollten Sie die Herausforderung annehmen und zu dem höchstgelegenen Punkt des Parks, Faber Point, hinaufwandern. Wenn Sie dort oben im PokéGym kämpfen, das sich an der 3 Meter hohen Marmorstatue des Merlion befindet, dann sind Sie wahrhaftig auf dem Gipfel der Welt.

Pokémon, die Sie hier fangen können: Goldini, Piepi, Dratini, Bisasam, Evoli, Habitak

PokéStops: 2 PokéStops im HortPark, 16 entlang des Forest Walk, 8 auf dem Hilltop Walk, 6 bei den Henderson Waves und 10 am Mount Faber

PokéGyms: Henderson Waves, der Merlion am Faber Point, Alexandra Arch (gleich zu Beginn des Forest Walk), Three Tiers Fountain und das Garden Mural im HortPark


2 MacRitchie Naturlehrpfad & Reservoir Park

Lassen Sie den Trubel des Stadtlebens an einem von Singapurs beliebtesten, grünen Ausflugsorten hinter sich: dem MacRitchie Reservoir. Genießen Sie den atemberaubenden Ausblick auf einen der ältesten und größten Stauseen des Landes. Es erwartet Sie endlos viel Wasser und ein Dschungel aus Flora und Fauna.

Während Sie die Promenaden entlangschlendern, können Sie Langschwanzmakaken sehen und Eidechsen beobachten oder im Wasser ein Seeper oder Tentoxa fangen. Sie können zwei Taubsis mit einer Klappe schlagen und gleichzeitig die Kilometerzahl für das Ausbrüten Ihrer Eier erhöhen, wenn Sie ein bisschen Sport treiben und einen von MacRitchies vielen Naturpfaden entlanglaufen.

Pokémon, die Sie hier fangen können: Entoron, Tentoxa, Mauzi, Enton, Karpador, Seeper, Sterndu, Piepi

PokéStops: 43 im MacRitchie Reservoir

PokéGyms: Eingang zum MacRitchie Reservoir, die ZigZag Bridge, das Lord of the Skies Board


3 National Gallery Singapur

Kulturbegeisterte sollten sich in die National Gallery Singapore begeben, welche die größte, öffentliche Sammlung an moderner Kunst aus Singapur und Südostasien beheimatet.

Schon das Museum selbst, das sich in zwei ehemaligen nationalen Wahrzeichen befindet (dem ehemaligen Supreme Court und der City Hall), ist mit seinen hohen Decken, wunderschönen architektonischen Details und sonnendurchfluteten Fluren beeindruckend. Eine perfekte Kulisse, um das herumstreunende, majestätische Fukano zu fangen.

Auch Sie können durch zehn Galerien schlendern, in denen sich mehr als 8.000 Kunstwerke befinden. Vielleicht werden Sie mit dem Fund eines seltenen Gemäldes (oder Pokémon) belohnt.

Pokémon, die Sie hier fangen können: Kleinstein, Nidoran, Nidoran, Fukano, Golbat, Zubat, Krabby, Kokowei, Enton, Flegmon

PokéStops: Der Supreme Court in der National Gallery, das Music Mural im Adelphi, St Andrews Cathedral, Parliament House und Elephant Monument im The Arts House

PokéGyms: Civil Defence Heritage Gallery, CHIJMES, War Memorial Park


4 Singapore Zoo

Machen Sie einen exotischen Spaziergang im Zoo von Singapur. Dieser Lebensraum mit einer Größe von 28 Hektar ist Heimat von über 3.000 Tieren (und einer reichen Vielfalt an Pokémon). Genießen Sie die üppigen Landschaften des Fragile Forest, wo Sie ein oder mehrere Fotos mit den dort wohnenden Lemuren und Schmetterlingen machen können.

Ein Stück tropische Savanne können Sie im Great Rift Valley of Ethiopia genießen, wo Sie Paviane, Mungos und hin und wieder auch ein Evoli erwarten. Müde Pokémon-Trainer können sich für einen schnellen Transport zum nächsten PokéStop in die Tram setzen, in der sie eine umfassende geführte Tour zu den Hauptattraktionen des Zoos erhalten.

Pokémon, die Sie hier fangen können: Pikachu, Pummeluff, Quagsel, Dratini, Evoli, Pinsir, Habitak, Myrapla

PokéStops: Mehr als 50 PokéStops im Zoo, der River Safari und Nachtsafari

PokéGyms: Der Giant Bass und der Giant Panda Courtyard in der River Safari, die Muskatnuss-Skulptur im Zoo (in der Nähe der Tropenpflanzen) und die Stachelschweingrube auf der Night Safari


5 Marina Bay

Schwelgen Sie in den hellen Lichtern der Stadt, und genießen Sie die spektakuläre Abendaussicht auf die Marina Bay. Kristallpavillons, architektonische Wahrzeichen und riesige Wolkenkratzer dominieren die Skyline. Also halten Sie Ihre Kamera bereit und machen Sie ein Foto von diesem postkartenhaften Panoramaausblick.

An der Bay können Sie auch ein Dratini oder Sterndu fangen, während Sie auf die abendliche Lichtshow des Marina Bay Sands warten: eine bezaubernde Musik- und Lichtshow, bei der elektrische Lichter und Lasereffekte das Wasser beleuchten.

Machen Sie am berühmten Merlion im Merlion Park Halt, um ein Foto zu schießen, das Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten. Auch können Sie dort Ihre Fähigkeiten im Pokégym testen.

Pokémon, die Sie hier fangen können: Dratini, Karpador, Flegmon, Enton, Zubat, Quapsel, Sterndu

PokéStops: Mehr als 12 PokéStops am Ufer vor dem Marina Bay Sands, wie zum Beispiel das schwimmende Louis-Vuitton-Gebäude und das One Fullerton

PokéGym: The Merlion


Hinweis: Sicherheit steht an erster Stelle! Bitte achten Sie stets auf Ihre Umgebung, wenn Sie Pokémon Go spielen.